News & Aktuelles

Citrus noch im März schneiden

02.03.2017

Wann soll ich meine Zitruspflanzen wie schneiden, ist ...

Zitruspflanzen schneiden
Wann soll ich Zitruspflanzen schneiden, ist eine der häufigsten Fragen zur Pflege der Zitruspflanzen. Wie bei jeder Kulturpflanze ist auch bei Zitruspflanzen ein gelegentliches Beschneiden erforderlich. Aber Vorsicht: Auch beim Schnitt der Zitruspflanzen gilt: Weniger ist mhr.Die Schneidearbeiten werden wie üblich in den Erhaltungsschnitt und in den Erziehungsschnitt unterteilt. Der Erhaltungsschnitt muss, der Erziehungsschnitt kann durchgeführt werden.

Zeitpunkt für den Zitrusschnitt
Will man Zitruspflanzen schneiden, ist der Spätwinter bzw. frühe Frühling der ideale Zeitpunkt. In dieser Zeit verlieren die Pflanzen wenig Kraft, wenn sie geschnitten werden. Grundsätzlich gilt, dass alle abgestorbenen, abgebrochenen Pflanzenteile mit einer scharfen Gartenschere beseitigt werden müssen. Auch so genannte „geile Triebe“, die sehr schnellwüchsig sind, der Pflanze aber viel Kraft entziehen, sollten schnellstmöglich gestutzt werden, wenn Sie die Zitruspflanzen schneiden. Insgesamt sollte der Schnitt aber nur moderat erfolgen, ein intensiver Rückschnitt wie bei heimischen Obstgehölzen oder Rosen ist nicht erforderlich, wenn Sie Ihre Zitruspflanzen schneiden.

Was wird beschnitten

Hat der Winter an einigen Zweigen seinen Tribut gefordert, so dass sie abgestorben sind, müssen diese Zweige abgeschnitten werden. Dieser Schnitt dient der Erhaltung der Pflanzen, ist also der Erhaltungsschnitt. Der Schnitt geht dabei bis ins grüne Holz, also etwas über den abgestorbenen Teil hinaus. Damit ist gewährleistet, dass die Pflanze die Schnittstelle abkapseln kann. Ist eine Zitruspflanze durch Schädlingsbefall oder Frost geschädigt kann ein Rückschnitt sinnvoll sein, da die Pflanze ihre Wuchskraft dann in neues, unbelastetes Holz geben kann.

Gerade junge Zitruspflanzen müssen regelmäig, aber zurückhaltend geschnitten werden – der sogenannte Erziehungsschnitt. Oberstes Ziel des Erziehungsschnittes ist es, ein kräftiges, standsicheres Grundgerüst zu erreichen und schon früh die gewünschte Endform der Baumkrone festzulegen. Der Schnitt darf hierbei nur über einer Knospe eines Zweiges erfolgen beziehungsweise bei Seitenästen an der Basis zum nächst stärkeren Ast. Dabei werden die Seitenleittriebe um ein Viertel ihrer Länge zurückgeschnitten. Auerdem werden alle Steiltriebe, Konkurrenztriebe, die sich mit anderen Trieben kreuzen, für den Haupttrieb und nach innen wachsende Triebe entfernt. Der Haupttrieb wird so gekürzt, dass er die Seitentriebe immer noch um ca. 10-15 cm überragt. Werden unerwünschte Verzweigungen sowie krankes und totes Holz entfernt, gelangen Luft und Sonne besser in die Krone.

Unsere Südländer-Abteilung 
Unsere Südländer-Abteilung
 

Aktuelle News