Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Bepflanzung Dachgarten"

Ich plane in unserem neuen Haus eine Dachterrasse mit Gräsern (Höhe ca. 50 cm) zu bepflanzen. Zusätzlich möchte ich noch ein paar Kübel mit Ahorn oder einem anderen Gehölz, das zu Gräsern passt. Auf was muss mein Architekt achten bei der Planung? Wie hoch muss die Erdschicht für die Gräser sein? Was würde noch zu Gräsern passen und welche Gräser würden sich eignen?

Mit welchen Kosten muss ich ca. rechnen für 20 m2?

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Die wichtigste Voraussetzung für eine dauerhafte Dachbegrünung ist die Stabilität sowie eine hundertprozentige Abdichtung des Daches. Es gibt Firmen die sich auf die Begrünung von Dächern spezialisiert haben. Ihr Architekt kann Ihnen da sicher weiterhelfen. Bei einer Bepflanzung mit Gräsern ihrer Vorstellung und eventuell passenden Stauden handelt es sich um eine intensive Begrünung. Damit die Pflanzen einen genügend grosses Wurzelwerk bilden können, sollte die Vegetationsschicht mindestens 35 Zentimeter dick sein. Da es auf Dächern an sonnigen Tagen rasch relativ heiss wird, benötigen die Pflanzen zudem deutlich mehr Wasser. Der Einbau einer Bewässerungsanlage ist daher zu empfehlen. Dies ist im Gegensatz zu einer extensiven Dachbegrünung, welche mehrheitlich nur mit niedrigen und hitzeverträglichen Sedumarten auskommt deutlich aufwendiger und auch kostspieliger. Geeignete Gräser sind Schwingel (Festuca amethysta), Blaustrahlhafer (Helictotrichon sempervirens), Japanisches Blutgras (Imperata cylindrica ‘Red Baron‘), Federborstengras (Pennisetum alopecuroides ‘Hameln‘) oder Blaugras (Sesleria Caerulea). Zu berücksichtigen dabei ist, dass die Blütenrispen deutlich höher werden können als die Blatthorste. Diese können mit trockenheitsliebenden Stauden wie Wollziest (Stachys byzantina), Gamander (Teucrium chamaedrys), Präriekerze (Gaura lindheimeri), Bergminze (Calamintha nepeta ssp. Nepeta), Fetthenne (Sedum telephium), Goldhaar-Aster (Aster linosyris) aber auch Sternkugellauch (Allium christophii) und Schwertlilie (Iris-Germanica) kombiniert werden. Je nach Wahl bedarf es pro m2 3 bis 10 Pflanzen. Die Kosten belaufen sich im Durchschnitt auf etwa 70.- pro m2.

Einsendung

Januar 2019

 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News

  • 12.07.2019 Meiers Schmetterlingshaus geöffnet

    Farbenprächtige Schmetterlinge aus aller Herren Länder. Naturnah und sozial. Unsere Schmetterlinge werden in den Tropen nachgezüchtet und sind nicht artgeschützt.

  • 11.07.2019 Meiers Herbstmärt am 27./28. September

    Landfrauen, Hofbauern und Naturfreunde präsentieren 2 Tage lang gluschtige Spezialitäten vom Feld und aus dem Garten, zum Entdecken und Degustieren.

  • 25.05.2019 Zwischen Tradition und Innovation

    Wenn der Vater mit dem Sohne zusammenarbeitet, sprühen oft die Funken. Nicht so im Garten Center Meier in Dürnten. Ein aufschlussreicher Beitrag im Magazin ZeitLUPE, dem «Magazin für Menschen mit Lebenserfahrung».