Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Palme mit Flecken auf den Blättern"

Unsere Palme hat auf Ihren Blättern Flecken und ich denke, es handelt sich um eine Krankheit. Können Sie anhand des Bildes erkennen, um was es sich handelt und womit ich dies behandeln kann.

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Die Zimmerpalmen sind in unseren Breitengraden unanfällig auf Pilzkrankheiten. Blattverfärbungen und –Flecken sind daher meist die Folgen von physiologischen Störungen – äusseren Einflüssen – und/oder eines Schädlingsbefalls. Ohne die Rahmen- resp. Standortbedingungen Ihrer Pflanze zu kennen, ist eine eindeutige Beurteilung der Ursachen für das von Ihnen fotografierte Schadbild unmöglich. Folgende Faktoren kommen in Frage: Ungenügende Lichtverhältnisse, zu regelmässige Feuchtigkeit im Wurzelbereich, ungenügende Ernährung.

Falls die Palme noch nicht direkt bei einem Fenster steht, raten wir Ihnen die Pflanze provisorisch direkt ans Fenster zu stellen. Bereits ein Meter Entfernung zum Fenster stellt für die Pflanze eine wesentliche Beeinträchtigung der Lichtverhältnisse dar. Besonders während des Wechsels von der hellen in die dunklere Jahreszeit (September/Oktober) kann es in diesem Zusammenhang zu den abgebildeten Schadbildern kommen.

Gleichzeitig raten wir Ihnen die Pflanzen eher trockener zu halten. Bitte bedenken Sie, dass die Pflanze aufgrund der reduzierten Lichtverhältnisse im Herbst und Winter auch deutlich weniger Feuchtigkeit im Boden benötigt. Gleichzeitig braucht die Pflanze jedoch etwas mehr Luftfeuchtigkeit. Wir raten Ihnen daher die Palme 1-2 Mal pro Woche mit Flüssigdünger etwas zu besprühen. Bitte verwenden Sie hierfür denselben Flüssigdünger, welche Sie sonst zum giessen verwenden. Dieser wird gleich verdünnt wie zum giessen, jedoch mit einem Zerstäuber an die Blätter versprüht. Dies hilft der Zimmerpflanze besser über den Winter resp. die düstere Jahreszeit zu kommen.

In der düsteren Jahreszeit sind die geschwächten Zimmerpflanzen immer auch anfälliger auf den Befall durch Schädlinge. Daher raten wir Ihnen die Pflanzen ab Oktober monatlich mit einem breiten Pflanzenschutzmittel vorbeugend zu schützen. Wir empfehlen das Mittel ‚Spruzit’ von Neudorff.

 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News

  • 12.07.2019 Meiers Schmetterlingshaus geöffnet

    Farbenprächtige Schmetterlinge aus aller Herren Länder. Naturnah und sozial. Unsere Schmetterlinge werden in den Tropen nachgezüchtet und sind nicht artgeschützt.

  • 11.07.2019 Meiers Herbstmärt am 27./28. September

    Landfrauen, Hofbauern und Naturfreunde präsentieren 2 Tage lang gluschtige Spezialitäten vom Feld und aus dem Garten, zum Entdecken und Degustieren.

  • 25.05.2019 Zwischen Tradition und Innovation

    Wenn der Vater mit dem Sohne zusammenarbeitet, sprühen oft die Funken. Nicht so im Garten Center Meier in Dürnten. Ein aufschlussreicher Beitrag im Magazin ZeitLUPE, dem «Magazin für Menschen mit Lebenserfahrung».