Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Rasen richtig bewässern im Sommer"

Wie soll der Rasen im Hochsommer passend bewässert werden?

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Es gilt die wichtigste Regel: Wässern in langen Zeitabständen, dafür umso ausgiebiger. Wenn regelmässig lediglich wenig gewässert wird, bleiben die Wurzeln oberflächlich. Die Rasenwurzeln orientieren sich lediglich an den tiefer liegenden Schichten, wenn die oberste Schicht schnell austrocknet. Wenn Sie häufig mit wenig Wasser beregnen, bildet sich das Wurzelwachstum zurück. Die Gefahr von Rasenpilzen steigt, da sich ein feuchtwarmes Mikroklima entwickelt. Ebenso fördern Sie das Wachstum der unbeliebten Poa annua, welche gerne Wasser hat.

Spätestens bewässert werden muss wenn in Trockenperioden Fussabdrücke im Rasen längere Zeit sichtbar bleiben (die Halme bleiben nach dem Betreten liegen), spätestens bei Beginn der Welkephase (blau-grüne Gräser).

Der Wasserverbrauch des Rasens ist abhängig von den Tageshöchsttemperaturen:

höher 30°C > mehr als 5 Liter/m2/Tag

25-30°C > mehr als 3-4 Liter/m2/Tag

20-25°C > mehr als 2-3 Liter/m2/Tag

15-20°C > unter 2 Liter/m2/Tag

Unsere Empfehlung für die Sommermonate Juni, Juli und August bei anhaltender Trockenheit:

2 x pro Woche mit ca. 8-10 Liter pro m2.

Testen Sie mit einem Regenmessbecher die Wassermengen. 1 mm entspricht einem Liter. Ebenso können Sie mit dem Messbecher die Abdeckung der Fläche kontrollieren.

Wem der Rasen nicht so viel Wert ist oder kostbares Wasser sparen möchte, darf den Rasen ruhig auch braun werden lassen. Verbrannte resp. gestresste Rasenflächen sind in der Lage nach Trockenphasen relativ schnell wieder zu regenerieren. Sobald der Boden durch einen ausgiebigen Regenschauer wieder richtig durchnässt wird, treiben die Gräser wieder durch. Wenn gleichzeitig noch genügend Nährstoffe im Boden vorhanden sind, wird dieser schnell grün und beginnt wieder zu wachsen.

Die Regeneration des Rasens benötigt allerdings viel Nährstoffe. So ist es möglich, dass die Wirkung der vorangegangen Düngung früher, als üblich, nachlassen kann. Sobald die Rasenfläche eher einen hellgrünen Eindruck hinterlässt anstatt sattgrün zu wirken, müsste die Herbstdüngung vorgezogen werden.

Einsendung

November 2018

 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News

  • 12.07.2019 Meiers Schmetterlingshaus geöffnet

    Farbenprächtige Schmetterlinge aus aller Herren Länder. Naturnah und sozial. Unsere Schmetterlinge werden in den Tropen nachgezüchtet und sind nicht artgeschützt.

  • 11.07.2019 Meiers Herbstmärt am 27./28. September

    Landfrauen, Hofbauern und Naturfreunde präsentieren 2 Tage lang gluschtige Spezialitäten vom Feld und aus dem Garten, zum Entdecken und Degustieren.

  • 25.05.2019 Zwischen Tradition und Innovation

    Wenn der Vater mit dem Sohne zusammenarbeitet, sprühen oft die Funken. Nicht so im Garten Center Meier in Dürnten. Ein aufschlussreicher Beitrag im Magazin ZeitLUPE, dem «Magazin für Menschen mit Lebenserfahrung».