Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Rebenblätter haben orangebraune Pocken"

Unsere Rebe steht an der Hauswand. Die jungen Blätter scheinen von etwas befallen zu sein.

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Ihre Rebenblätter sind von Rebenpockenmilben befallen. Üblicherweise tritt der Befall lediglich punktuell auf und es ist ausreichend, einfach die am ärgsten befallenen Pflanzenteile weg zuschneiden. Nach einem heissen und trockenen Jahr kann der Befallsdruck jedoch ordentlich akzentuiert sein. In diesem Falle sollten die Reben nach dem Austrieb mit Schwefelpräparaten 'MycoSan-S' von Andermatt Biogarten oder 'Thiovit Jet' von Maag behandelt werden. Vor der Behandlung sollten die am ärgsten befallenen Pflanzenteile weg geschnitten werden.

Die sehr kleinen Milben (0,15 x 0,04 mm) überwintern in den Knospen und besiedeln mit dem Austrieb die Blätter. Durch Speichelsekret wird beim Anstich Pocken- und Haarfilzentwicklung induziert. Die Milbe lebt im Haarfilz und bringt mehrere Generationen im Jahr hervor. Ab September wird das Winterversteck aufgesucht. Nach starkem Befallsdruck ist es somit empfehlenswert, im September nochmals 1-2 Behandlungen mit den erwähnten Pflanzenschutzmitteln vorzusehen.

 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News

  • 12.07.2019 Meiers Schmetterlingshaus geöffnet

    Farbenprächtige Schmetterlinge aus aller Herren Länder. Naturnah und sozial. Unsere Schmetterlinge werden in den Tropen nachgezüchtet und sind nicht artgeschützt.

  • 11.07.2019 Meiers Herbstmärt am 27./28. September

    Landfrauen, Hofbauern und Naturfreunde präsentieren 2 Tage lang gluschtige Spezialitäten vom Feld und aus dem Garten, zum Entdecken und Degustieren.

  • 25.05.2019 Zwischen Tradition und Innovation

    Wenn der Vater mit dem Sohne zusammenarbeitet, sprühen oft die Funken. Nicht so im Garten Center Meier in Dürnten. Ein aufschlussreicher Beitrag im Magazin ZeitLUPE, dem «Magazin für Menschen mit Lebenserfahrung».