Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Wurzelhalsgallen, Wurzelhalsgallenkrebs, Maserknolle"

Ich sende Ihnen Bilder unserer Muschelzypresse. Sie war ca. 8 Jahre in einem 2m langen Betontrog gemeinsam mit einem roten Prückenbaum im Dachgartensubstrat eingepflanzt. Vor ca. 2-3 Jahren begann oberhalb vom Substrat ein Buckel zu wachsen. Wir haben deswegen die Pflanze nun ausgegraben. Auf den Fotos sehen Sie anstelle von Wurzeln nur noch einen Holzklotz. Wir würden uns freuen von Ihnen mal zu hören was mit dieser Pflanze passiert ist.

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Diese pathologische Verdickung am Wurzelhals werden durch die Infektion mit Agrobakterien verursacht. Dadurch werden krebsartige Wucherungen im Wurzelhalsbereich hervorgerufen.

Diese Wurzelhalsgallen sind quasi Tumoren an den Wurzelhälsen bestimmter Pflanzen. Pflanzentumore zeichnen sich durch desorganisiertes, unkontrolliertes und ungehemmtes Zellwachstum ohne weitergehende Differenzierung der Zellen aus. Verursacht werden sie durch die Kombination bestimmter Erbanlagen oder durch Infektion mit Bakterien. Diese Bakterien übertragen bestimmte Sequenzen ihres Erbguts auf benachbarte Pflanzenzellen, wodurch diese Zellen zu Tumorzellen transformiert werden.

Die Wurzelhalsgallen werden auch als Wurzelhalsgallenkrebs, engl. crown gall, bezeichnet. Quasi ein Tumor, welcher durch das Bodenbakterium Agrobacterium tumefaciens hervorgerufen und als Gewebewucherungen in der Übergangszone zwischen Wurzel und Spross (Wurzelhals, engl. crown) sichtbar wird. Dort dringen die Bakterien bei Verwundung in das Pflanzengewebe ein und induzieren den starken Gewebewuchs. Die Zellen produzieren Nährstoffe, die den Bakterien als stickstoffhaltige Nahrungsquelle dienen.

Bei der Holzverarbeitung kennt man auch die Bezeichnung Maserknolle, Maserkropf oder Holzkropf,, welche Wucherung am Baum mit speziell gemasertem Holz bezeichnen.

Einsendung

Mai 2019

 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News

  • 12.07.2019 Meiers Schmetterlingshaus geöffnet

    Farbenprächtige Schmetterlinge aus aller Herren Länder. Naturnah und sozial. Unsere Schmetterlinge werden in den Tropen nachgezüchtet und sind nicht artgeschützt.

  • 11.07.2019 Meiers Herbstmärt am 27./28. September

    Landfrauen, Hofbauern und Naturfreunde präsentieren 2 Tage lang gluschtige Spezialitäten vom Feld und aus dem Garten, zum Entdecken und Degustieren.

  • 25.05.2019 Zwischen Tradition und Innovation

    Wenn der Vater mit dem Sohne zusammenarbeitet, sprühen oft die Funken. Nicht so im Garten Center Meier in Dürnten. Ein aufschlussreicher Beitrag im Magazin ZeitLUPE, dem «Magazin für Menschen mit Lebenserfahrung».