Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Zierpflaume mit dürren Spitzen"

Seit 2 Jahren treibt unsere Zierpflaume wunderschön aus. Ca.1-2 Wochen nach der Blüte beginnt oder begannen aber die Blätter und Blütenreste an zu vertrocknen. Es scheint fast, als wären sie verbrannt. Innerhalb der letzten Woche ist es immer weiter zu den Triebspitzen gewandert. So dass der Strauch jetzt wie verdorrt aussieht. Die abgestorbenen Blätter und Blütenreste sind aber am Strauch hängengeblieben. Was ist das? Wie kann ich vorgehen

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Ihre Zierpflaume ist von Monilia befallen. Die Pilzkrankheit nutzt nass-kalte Witterungsbedingungen um während der Blütezeit über den Stempel der Blüten ins Holz vorzudringen. Dort werden die Saftbahnen verstopft was zur charakteristischen Spizendürre führt.

Der Befall resp. die Infektion erfolgt ausschliesslich während der Blüte. Somit ist nach der Blüte die Gefahr einer weiteren Ausbreitung gebannt. Es ist jedoch enorm wichtig, dass nach dem Befall alle befallenen Pflanzenteile grosszügig ins gesunde Holz zurückgeschnitten werden. Die befallenen Pflanzenteile sind die Infektionsherde im kommenden Jahr und müssen daher peinlich genau weggeschnitten werden.

Meine Erfahrungen zeigen eindeutig, dass für die Intensität eines Befalls nicht ausschliesslich die regnerische Witterung während der Blüte verantwortlich ist. Auch die Vitalität der Pflanzen hat grossen Einfluss. Somit sind neben dem Wegschneiden der befallenen Zweige auch alle Pflegemassnahmen ratsam, welche den Baum stärken: Grosszügige Düngung, Pflegeschnitt im Winter, etc. Auch ideale Standortbedingungen sind entscheidend. Bei Bäumen in verdichteten, lehmhaltigen und zu Staunässe neigenden Böden hilft keine Düngung. An solch misslichen Standorten werden die Pflanzen immer anfällig bleiben.

Allenfalls kann in solchen Fällen eine vorbeugende Pflanzenschutzbehandlung mit Rondo vor und nach der Blüte etwas Schutz versprechen. Es ist jedoch wie erwähnt so, dass die Blüten bei Regen besonders anfällig sind und in diesen Phasen das Pflanzenschutzmittel immer wieder abgewaschen wird und daher wenige effizient ist.

 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News

  • 12.07.2019 Meiers Schmetterlingshaus geöffnet

    Farbenprächtige Schmetterlinge aus aller Herren Länder. Naturnah und sozial. Unsere Schmetterlinge werden in den Tropen nachgezüchtet und sind nicht artgeschützt.

  • 11.07.2019 Meiers Herbstmärt am 27./28. September

    Landfrauen, Hofbauern und Naturfreunde präsentieren 2 Tage lang gluschtige Spezialitäten vom Feld und aus dem Garten, zum Entdecken und Degustieren.

  • 25.05.2019 Zwischen Tradition und Innovation

    Wenn der Vater mit dem Sohne zusammenarbeitet, sprühen oft die Funken. Nicht so im Garten Center Meier in Dürnten. Ein aufschlussreicher Beitrag im Magazin ZeitLUPE, dem «Magazin für Menschen mit Lebenserfahrung».