News & Aktuelles

Gemüsegarten im Juli

20.07.2020

Im Sommer ist die Gartensaison voll im Gang. Es blüht und gedeiht an jeder Ecke im Garten. Achten Sie darauf, dass Sie frei gewordene Beete sofort wieder bepflanzen oder arbeiten Sie eine Gründüngung (z.B. Phacelia) ein.


Pflanzungen und Aussaaten im Juli

  • Noch können Gemüsesetzlinge wie Endivien, Zuckerhut, Kohlrabi, Salate, Nüsslisalat, Brokkoli, Blumenkohl, Wirz, Fenchel, Chinakohl, Stangensellerie und Lauch gepflanzt werden.
  • Gemüseaussaat: Nüsslisalat, Pflücksalat, Winterportulak, Radieschen, Rettich, Spinat, Erbsen, Zichorie, Frühlingszwiebeln oder Barbarakraut kann jetzt gut ausgesät werden.
  • Die Nachsaat von Buschbohnen ist noch bis Anfang August möglich.
  • Möchten Sie im nächsten Jahr fruchtige Erdbeeren haben, müssen Sie jetzt anpflanzen.
  • Möchten Sie im Herbst nicht auf frische Kräuter verzichten, sollten Sie diese im Juli regelmässig nachsäen.

Die wichtigsten Routinearbeiten im Juli

  • Tomaten auch in diesem Monat weiterhin ausgeizen.
  • Wichtig im Juli ist auch das regelmässige Jäten von Unkraut.

Die Ernte im Sommer

Gurken & Zucchini
Die regelmässige Ernte bei Gurken und Zucchini erhöht den Ertrag deutlich. Idealerweise ernten Sie alle drei Tage die Gurken. Zucchini schmecken übrigens am besten, wenn sie nicht grösser als 15 cm sind. Achtung: nicht von den Ranken reissen, sondern vorsichtig abschneiden.

Frühkartoffeln
Die Frühkartoffeln ausreifen lassen. Am besten wartet man, bis das Kraut beginnt, sich gelblich zu verfärben. Die Kartoffeln sind dann noch schmackhafter.

Auberginen
Auberginen sind ab Juli/August erntereif, wenn sie nicht mehr ganz so hart sind, die Haut auf Druck also leicht nachgibt. Dabei sollten die aufgeschnittenen Früchte innen nicht mehr grünlich sein. Sonst enthalten sie nämlich noch zu viel Solanin, das leicht giftig ist. Die Kerne können weiss bis leicht grün gefärbt sein. Bei überreifen Früchten sind sie braun und das Fruchtfleisch ist weich und wattig. Ausserdem glänzt die Schale dann nicht mehr. 

Tomaten
Seitentriebe sollten weiterhin fortwährend ausgebrochen werden. Achten Sie darauf, dass keine grossen Wunden enstehen. Dies wäre ein Eingangstor für Pilze. Das Abdecken des Bodens mit Mulch-Material wirkt als Spritzschutz und bewahrt eine gleichmässige Bodenfeuchtigkeit.

Grossfruchtige Sorten sollten Sie jetzt am Triebende stutzen. Die neuen Triebe und Früchte würden nicht mehr rechtzeitig fertig werden und der Pflanze unnötig Kraft rauben. Kraft, welche die Tomatenpflanze besser in die Ausbildung der bereits vorhandenen Tomaten investieren sollte.

Die Bestäubung der Blüten und eine gute Befruchtung kann man durch leichtes Schütteln der Pflanzen ein- bis zweimal die Woche unterstützen. Dies wird am Besten am Vormittag gemacht, wenn der Griffel noch klebrig ist und die Pollen haften bleiben. Besonders wenn die Pflanzen in Wind geschützten Tomatenhäusern stehen, kann dies einen guten Ertrag fördern.

Tipp: Wenn die Reifung der Tomate verzögert ist, kann nachgeholfen werden. Eine überreife Banane in die Pflanzen hängen und das Reifungsgas 'Ethylen' forciert die Rötung!

Wir wünschen Ihnen einen ertragreichen Sommer.

Ernten, geniessen und neu pflanzen.
Ernten, geniessen und neu pflanzen.
Regelmässig Tomaten ausgeizen und ernten. 
Regelmässig Tomaten ausgeizen und ernten.
Jetzt können Sie z.B. Kräuter, Nüsslisalat, Pflücksalat, Winterportulak, Radieschen, Rettich oder Spinat säen.
Jetzt können Sie z.B. Kräuter, Nüsslisalat, Pflücksalat, Winterportulak, Radieschen, Rettich oder Spinat säen.
Fruchtige Erdbeeren: Jetzt gepflanzt, können Sie nächstes Jahr leckere Beeren ernten.
Fruchtige Erdbeeren: Jetzt gepflanzt, können Sie nächstes Jahr leckere Beeren ernten.
 

Aktuelle News