Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"2mm grosse Krabbeltierchen im Hochbeet"

Sehr viele dieser ca. 2 mm grossen Krabbeltierchen krabbeln auf dem Holz des Hochbeets herum. Wissen Sie was es ist und wie es bekämpft werden kann?

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Bei den abgebildeten Insekten handelt es sich um Springschwänze (vermutlich Dicyrtoma fusca). Das aktuelle Frühlingswetter ist sehr wechselhaft: Sonnige, fast sommerliche Tage, starke Regenschauer und kühle feucht-nasse Tage wechseln sich ab. Ideale Bedingungen für die kleinen Springschwänze. Sie lieben Feuchtigkeit und Wärme, die sich bei starker Sonneneinstrahlung auf dem Hochbeetrand entwickeln kann und können sich massiv vermehren.

Wenn sie auf massenhaft auftreten, irritieren sie viele Leute. Sie sind jedoch völlig harmlose Bodenbewohner und schädigen weder Mensch, Haus noch Pflanzen. Eine Bekämpfung ist daher nicht nötig. Sobald es trockener wird, reduziert sich das Auftreten von alleine wieder.

Springschwanz_Collembola

Einsendung

Februar 2019

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News

  • 01.03.2021 Hochbeet-Saison: Lasst uns gärtnern!

    Hochbeete - Gärtnern auf angenehmer Höhe. Das Bücken bei der Gartenarbeit entfällt. Es entsteht weniger Unkraut, da die Unkrautsamen nicht ins Hochbeet verfrachtet werden.

  • 18.02.2021 Saisonstart im Blumengarten

    Jetzt wird's wieder bunt. Viele Frühlingsblüher können jetzt im Februar bereits nach draussen gepflanzt werden. Zwiebelpflanzen wie Narzissen, Tulpen usw. sind dabei etwas frostsicherer als zum Beispiel Primeln und Senetti.

  • 15.02.2021 Gartensträucher richtig schneiden

    Zu den wichtigsten Februar-Arbeiten gehört der Schnitt von Gartensträuchern.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen