Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"angefressene Lilienblätter"

Ich habe an meinen Lilien im Garten entdeckt, dass viele Blätter von aussen nach innen abgefressen wurden. An der Unterseite der Blätter hat es so etwas ähnliches wie Kothäufchen, immer am Ende des Blattes, dort wo es abgefressen ist. Beim näheren Hinsehen habe ich kleine Tierchen (lausähnlich) entdeckt, die auch Löcher in die oberste Blattschicht fressen.

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Ihre Lilien sind vom Lilienhähnchen befallen. Um einen Kahlfrass zu vermeiden, sollte man ab Mitte / Ende April die Pflanzen regelmässig auf Eiablage kontrollieren. Spätestens wenn die ersten Larven schlüpfen und zu fressen beginnen, wird es Zeit zu handeln. Je nach persönlichen Vorlieben bieten sich mehrere Strategien an.

Chemische Bekämpfung:

Bei Wirkstoffen mit reiner Kontaktwirkung (z. B. 'Spruzit' von Neudorff) auf eine besonders gute Benetzung der Pflanzen achten!

Hausmittel:

Zur Bekämpfung von Insekten mit Hausmitteln kursieren eine Vielzahl an Tipps und Tricks mehr oder minder hoher Anwendbarkeit und Erfolgsquote. Brennnesselbrühe zählt in diesem Zusammenhang ebenso zu den Klassikern wie Kaffeesatz als Pulver oder in Lösung. Beides mit wechselndem Erfolg. Teilweise wird von guten Erfahrungen mit dem Versuch berichtet, die Larven auszutrocknen. Dabei werden im wahrsten Sinne des Wortes die Blätter der Lilien mit Steinmehl „bestäubt“. Der Effekt basiert darauf, dass die Larve beim Kriechen durch den trockenen Staubfilm zu viel Wasser verliert und vertrocknet. Das Verfahren hat aber auch eine Reihe von Nachteilen. So muss der Belag regelmässig erneuert werden, bei feuchter Witterung sinkt die Wirkung rapide und der Belag kann ggf. einen unattraktiven Belag auf den Blättern bilden.

Mechanische Bekämpfung:

Das Absammeln der Käfer verspricht nur geringen Erfolg, da Lilienhähnchen ausgezeichnete Flieger sind und die Pflanzen immer wieder, auch über grosse Distanzen, neu besiedeln. Besser steht es mit dem Entfernen der Larven, da diese keine grossen Strecken zurück legen können. Aufgrund der Kothülle an den Tieren empfiehlt sich die Verwendung von Handschuhen.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News