Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Himbeerfrüchte faulen"

Wir haben Herbst-Himbeeren im Garten. Nun hat es bei den Früchten, wenn sie reif werden, kleine Stellen die faulen und so die Früchte unbrauchbar machen. Es hat einige flache braune Käfer auf den Büschen. Zudem werden die Blätter schon gelb und fallen ab. Die Himbeeren haben keinen Regenschutz. Wir düngen 2x mit Beeren-Dünger und geben oft Wasser. Die Himbeeren sind ca. 10 Jahre alt und so etwas hatten wir noch nie! Falls Sie etwas wissen, wären wir Ihnen sehr dankbar.

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Die faulen Stellen bei Himbeeren sind meist das Resultat von Einstichen durch Milben oder Wanzen. Die Milben können Sie von blossem Auge nicht erkennen. Die von Ihnen beschriebenen, flachen, braunen Käfer sind Wanzen. Deren Einstiche verursachen nicht nur die Faulstellen, sondern auch den unangenehmen Geschmack einzelner Beeren.

Gegen die Wanzen kann leider nichts unternommen werden, da eine entsprechende Behandlung während des Fruchtansatzes erfolgen müsste. Gegen die Milben kann bei Bedarf kurz vor der Blüte mit Spomil (Maag) vorgegangen werden. Grundsätzlich ist der Befallsdruck nach schneereichen Wintermonaten stärker, da die Schädlinge unter der Schneedecke gut isoliert den Winter überdauern.

Das Verfärben der Blätter und deren Abwurf ist in Anbetracht der zurückliegenden, sehr anspruchsvollen Witterungsbedingungen durchaus als „normal“ zu bezeichnen. Diesbezüglich kann, resp. muss nichts weiter unternommen werden. Falls der Blattabwurf etwas gar stark auftritt, können die Pflanzen im September mit Herbstdünger (Hauert) gestärkt werden.

Im untenstehenden Link finden Sie weitere interessante Tipps zur Himbeeren-Pflege.

Himbeeren_2
Himbeeren_1

Mehr Informationen

Einsendung

Januar 2019

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News