Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Holunder mit trockenen, welken Beeren"

Unser Holunder macht zwar Beeren, aber immer, wenn sie sich zu schwarz umfärben und ich schon feinen Holundergelee vor dem geistigen Auge sehe, schrumpeln die Beeren ein und vertrocknen. Was kann man dagegen machen?

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Das beschriebene Schadbild wird durch eine Pilzkrankheit verursacht. Wir sprechen in diesem Fall von der sogenannten Holunder-Doldenwelke. Der Befall ist stark witterungs- und standortabhängig. Ein regelmässiger, grosszügiger Winterschnitt hilft infiziertes Holz zu entfernen. Zugleich wird die Pflanze besser durchlüftet, trocknet rascher ab, was zu weniger Infektionen führt. Auch eine grosszügige Kali-Düngung im Frühjahr kann den Befallsdruck reduzieren. Ebenfalls hilfreich können 2-3 Behandlungen mit dem biologischen Pflanzenstärkung Biplantol nach der Blüte sein.

Falls dies alles nichts nützt, empfehlen wir nach der Blüte eine Pflanzenschutzbehandlung mit Flint von Compo/Gesal.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News