Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Jetzt geht’s den Läusen an den Kragen – oder eben nicht..."

Bringt ein kalter Winter im folgenden Frühjahr weniger Schädlingsärger?

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Über die kalte Jahreszeit erreichen uns immer wieder hoffnungsvolle Anfragen, ob vielleicht Läuse, Dickmaulrüssler, Kirschessigfliegen, Buchsbaumzünsler & Co. allenfalls über den Winter natürlich etwas dezimiert wurden.

Wenn ich die Insekten mit einem Wort beschreibe, ist „anpassungsfähig“ vermutlich das passende Attribut: Unsere Mitgartengeniesser sind ideal auch an garstigste Winterbedingungen angepasst. Wenn man sich nun an die Gefrässigkeit einiger Lästlinge im vergangenen Gartenjahr zurückerinnert, scheint dies auf den ersten Blick eine schlechte Nachricht. Wichtig ist jedoch sich zu erinnern, dass uns lediglich ein sehr kleiner Teil der Insektenwelt als Pflanzenschädlinge ärgert. Der Grossteil unserer Insekten sind Nützlinge ohne die unser Ökosystem nicht richtig funktionieren würde; oder mindestens wäre es eine sehr andere, sehr ungemütliche und sehr langweilige Welt.

Die Insekten haben unterschiedliche Strategien entwickelt, um sich an unsere Winter anzupassen. Sie legen im Spätherbst rechtzeitig den „Pause“-Schalter um; den „Diapause-Schalter“ zur Dormanz. Davor verkriechen sie sich in besonders geschützte Überwinterungsorte. Andere packen sich ein. Viele produzieren Alkohol als Antifrostmittel, damit Frost deren Zellen nicht beschädigen kann.

Entscheidend für die vitale Überwinterung ist auch der passende Zeitpunkt, um im Frühjahr den „(Dia)Pause-Schalter“ wieder auf „Play“ zu stellen. Das zu frühe erwachen wäre Fatal.

Wir dürfen glücklich sein, dass die Natur so gut eingerichtet ist und müssen hoffen, dass möglichst viele Insekten gut Überwintern. Denn der Feind der Schädlinge ist nicht der kalte Winter, sondern die sichere Überwinterung möglichst vieler Nützlinge.

Besonders schlecht klapp die Überwinterung in einem milden, feuchten Winter. Ähnlich wie bei uns Menschen, führen feuchte Füsse und nasser Rücken zur Erkältung; und weniger die trockene Kälte.

So hoffen wir, dass unsere Insektenwelt in Frieden ruht und die Nützlinge im kommenden Frühjahr den Schädlingsbefall wieder möglichst rasch ins Gleichgewicht bringen. Und in diesem Sinne freuen wir uns auf einen kalten Winter.

Aphids

Einsendung

Februar 2020

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen