Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Kleine braune Flecken auf den Äpfeln"

Wissen Sie, was unsem Apfelbaum fehlt, dass er so kranke Äpfel produziert? Haben Sie ein Mittel dagegen?

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Ihre Äpfel sind von Stippigkeit (Stippe) befallen. Die Schale Ihrer Apfelfrüchten weist kleine braune Flecken (Stippen) auf, die leicht eingesunken sind. Das unter der Schale liegende Fruchtfleisch ist im Bereich der Stippen verbräunt. Betroffene Früchte schmecken zudem leicht bitter.

Die Stippigkeit (Stippe) beim Apfel ist eine physiologische Erscheinung, die durch Calcium-Mangel in den Früchten ausgelöst wird. Es gibt verschiedene Gründe, warum es zu einem derartigen Mangel kommen kann. Zunächst sind die unterschiedliche Anfälligkeit der einzelnen Sorten und anspruchsvolle Witterungsbedingungen zu nennen. Gefördert wird die Stippe vor allem durch einen hohen Kalium- und Magnesiumgehalt im Boden, da beide Nährstoffe als Antagonisten zum Calcium fungieren und dessen Aufnahme behindern. Weitere Faktoren, die die Stippe begünstigen, sind ein übermässig starker Behang mit grossen Früchten, starke Baumschnittmassnahmen, eine unausgewogene Wasserversorgung und ein hoher Stickstoffgehalt im Boden sowie eine zu frühe Beerntung.

Wie Sie erkennen, handelt es sich bei den Ursachen nicht um ein Fehlen von Calcium im Boden. Vielmehr liegen die Ursachen bei einem Transportproblem der Nährstoffe aus dem Boden in die Früchte. Daher bringt eine Calciumdüngung im Boden wenig. Als Gegenmassnahme empfehle ich Ihnen eine Blattdüngung mit dem Spurenelemetdünger 'Calcium-Plus' von Hauert unmittelbar nach der Blüte.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News