Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Löcher in Ruccola / Salatrauke"

Im Frühling habe ich Samen für Rauke einjährig / Eruca sativa gekauft. 3x habe ich zu verschiedenen Zeiten und anverschiedenen Orten gesät, immer hat sich das gleiche Schadbild gezeigt. Vor etwa drei Wochen habe ich dann bei Ihnen einen Topf mit einer Rucola-Pflanze gekauft. Leider zeigt sich auch da wieder das gleiche Schadbild.

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Ihr Ruccola ist von Erdflöhen befallen. Diese werden durch den starken Duft der Ruccola-Pflanzen angelockt. Dadurch finden die Erdflöhe diesen überall, egal wohin Sie diesen umplatzieren.

Die Erdflöhe befallen im Frühjahr kreuzblütige Unkräuter, um später zu den aufkeimenden Kulturpflanzen wie Ruccola, Radieschen, Rettich, Kohlarten, etc. zu wechseln. Durch eine frühzeitige Bodenlockerung und Unkrautbekämpfung können die Käfer im Frühjahr im Garten keine Nahrung finden, um dort auf die keimenden kreuzblütigen Kulturpflanzen „zu warten“. Keimende Kulturpflanzen werden besonders bei warmtrockenen Wetterperioden von Erdflöhe befallen. Leider kommt eine Pflanzenschutzbehandlung bei Nutzpflanzen nicht in Frage.

Ein Trick kann sein, um eine kleinere Ruccola Kultur Tagetes zu pflanzen. Der Duft der Tagetes soll den Duft des Ruccola übertönen, so dass die Erdflöhe den Ruccola nicht finden.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News