Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Nasser, moosiger Rasen"

Leider ist unser Rasen immer sehr nass und feucht und deshalb ist zumeist eher ein Acker als ein Rasen zu sehen. Wir haben Rasensamen verwendet und auch schon mal mit Sand ausstreuen versucht. Leider mit nicht sehr grossem Erfolg. Zu der Nässe haben wir leider auch viele Wurmhaufen und Moos. Was können wir tun? Unser Rasen ist 6 Jahre alt.

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Die Qualität eines Rasens ist absolut abhängig von der Bodenqualität. Auf einem schlechten Untergrund wird trotz aller Pflegemassnahmen nie ein schöner Rasen entstehen können. Auf einem guten Untergrund ist es hingegen relative einfach einen schönen Rasen zu pflegen. Je nachdem wie schlecht der Untergrund in Ihrem Falle beschaffen ist, bleibt aus der "virtuellen Distanz" nur sehr schwierig abzuschätzen inwiefern Sie mit entsprechenden Pflegemassnahmen Erfolg haben können.

Bei einem mässig schlechten Untergrund empfehlen wir grundsätzlich eine Bodenverbesserung mit Bakterien. Diese werden über den Bodenaktivator von Neudorff ausgebracht. Die Anwendung erfolgt über ca. 3 Jahre. 2x jährlich im Frühjahr und im Spätsommer. Gleichzeitig kann im Frühjahr nach dem Vertikutieren der Bodenverbesserer Grami-Top eingestreut werden.

Diese Bodenverbesserungsmassnahmen ermöglichen es erst, dass die Rasenwurzeln überhaupt Nährstoffe aufnehmen können. Ein schlechter, verdichteter Boden hemmt die Nährstoffaufnahme. Wir empfehlen den Rasen 3x im Jahr zu Düngen: April, Juli und September.

Eine Nachsaat erfolgt jeweils im April, nach dem Vertikutieren und dem Ausbringen des Bodenverbesserers Grami-Top. Gegen Moos sollte 2-3x im Jahr Meeralgenkalk auf die betroffenen Stellen ausgebracht werden.

Bitte beachten Sie, dass oben erwähnte Massnahmen erst nach ca. 3 Jahren bei kontinuierlicher Anwendung Erfolg zeigen werden. Bei einem sehr schlechten Boden muss man jeweils auch prüfen, ob die komplette Neuanlage der Rasenfläche mit frischer, qualitativ guter Erde mit weniger Aufwand und besserem Erfolg verbunden ist. Ev. müssten Sie sich diesbezüglich von einem Gartenbauer vor Ort beraten lassen, da auch der Einbau einer Drainage zur Entwässerung geprüft werden muss.

rasen

Einsendung

November 2018

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News

  • 03.03.2021 NEU: Online einkaufen mit Click & Collect

    Produkte aus 'Meiers Bestseller' jetzt online einkaufen und Bestellung im Garten-Center abholen. Das ist sicher und spart Zeit. Probieren Sie es aus!

  • 01.03.2021 Hochbeet-Saison: Lasst uns gärtnern!

    Hochbeete - Gärtnern auf angenehmer Höhe. Das Bücken bei der Gartenarbeit entfällt. Es entsteht weniger Unkraut, da die Unkrautsamen nicht ins Hochbeet verfrachtet werden.

  • 18.02.2021 Saisonstart im Blumengarten

    Jetzt wird's wieder bunt. Viele Frühlingsblüher können jetzt im Februar bereits nach draussen gepflanzt werden. Zwiebelpflanzen wie Narzissen, Tulpen usw. sind dabei etwas frostsicherer als zum Beispiel Primeln und Senetti.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen