Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Rosen Winterspritzung"

Meine Rosen bekommen gelbe Blätter die abfallen. Auch hat es Flecken auf den Blätter. Was kann ich machen, dass die Pilze nicht im Boden überwintern und im nächsten Jahr die Infektion schon im Frühjahr wieder losgeht.

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Früher wurde empfohlen, die Rosen nach dem Abwurf der Blätter mit einem Winterspritzmittel auf Basis von Kupfer zu behandeln, damit es das nächste Jahr weniger Pilzkrankheiten gibt. Das Schwermetall wird im Boden jedoch nicht abgebaut. Die Regelmässigkeit der Anwendung hat mancherorts zu einer Anreicherung von Kupfer im Boden geführt, die sich negativ auf das Bodenleben und dadurch auf die Gesundheit der Rosenpflanzen auswirkt.

Denn die Pflanzengesundheit beginnt bei der Vielfalt im Boden. Je ausgewogener das mikrobielle Gleichgewicht im Boden und die Nährstoffverfügbarkeit ist, umso weniger anfällig sind Rosen auf Stress in Form von Hitze und Schaderregern. In der belassenen Natur ist die Vielfalt des Bodenlebens stark ausgeprägt. Pflanzen in künstlich geschaffenen Lebensräumen, wie zum Beispiel überpflegten Gärten oder in Gefässen, haben im Vergleich dazu Nachteile. Diese Nachteile werden aufgrund der herausfordernden Witterungsbedingungen immer offensichtlicher. Um diese Nachteile zu kompensieren, kann mit natürlichen Pflanzenstärkungsmitteln und Nützlingen gearbeitet werden.

Bei mehrjährigen Pflanzen im Allgemeinen und bei Rosenpflanzen im Speziellen ist der Effekt von ’Avengelus’ über den Zeitverlauf deutlich zu spüren. Das enthaltene Trichoderma harzianum ist ein Nützlingspilz, der mit der Pflanze eine symbiotische Beziehung eingeht. Die Rosen werden natürlich widerstandsfähiger und pilzliche Erreger verdrängt. Bis die Temperaturen im Boden unter zwölf Grad Celsius fallen, bleiben die in ’Avengelus’ enthaltenen Trichoderma-Nützlinge aktiv und widmen sich direkt der Unterstützung der Pflanzen. Um die Pflanzen für die gute Einwinterung zu unterstützen, sollte eine Behandlung im September oder Anfang Oktober vorgesehen werden.

Ende September erfolgt auch die Stärkung mit dem ’Herbstdünger’ von Hauert. Der ’OrBrun’-Stallmist zum Anhäufen der Rosenpflanzen wird erst im November ausgebracht, sobald die Blätter der Rosenpflanzen abgestossen wurden.

Rosen Winterspritzung
Rosen Winterspritzung

Einsendung

September 2019

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News