Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Rosenbäume, Winterschutz"

Warum werden Rosenbäume in der kalten Jahreszeit eingewickelt?

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Rosenbäume sind veredelt, sprich Krone und Stamm stammen von anderen Pflanzen. Die Stelle, an denen die beiden Pflanzenteile aufeinandertreffen, ist anfällig. Also packt man sie in ein Vlies. Aber Achtung: Schichtet sich auf der Haube viel Schnee, wird die Last mitunter dermassen gross, dass der Stamm bricht. Deshalb sollte man die Bäumchen nicht nur schützen, sondern auch mit einem Pfahl stützen.Ein guter Winterschutz für Rosen ist, wenn Sie sie mit «Or Brun» oder Gartenkompost 5–10 cm anhäufeln. An exponierten Stellen ist es empfehlenswert, die Rosen mit Tannenzweigen vor der Wintersonne zu schützen.



Rosenbäume, Winterschutz

Einsendung

Oktober 2020

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News

  • 03.03.2021 NEU: Online einkaufen mit Click & Collect

    Produkte aus 'Meiers Bestseller' jetzt online einkaufen und Bestellung im Garten-Center abholen. Das ist sicher und spart Zeit. Probieren Sie es aus!

  • 01.03.2021 Hochbeet-Saison: Lasst uns gärtnern!

    Hochbeete - Gärtnern auf angenehmer Höhe. Das Bücken bei der Gartenarbeit entfällt. Es entsteht weniger Unkraut, da die Unkrautsamen nicht ins Hochbeet verfrachtet werden.

  • 18.02.2021 Saisonstart im Blumengarten

    Jetzt wird's wieder bunt. Viele Frühlingsblüher können jetzt im Februar bereits nach draussen gepflanzt werden. Zwiebelpflanzen wie Narzissen, Tulpen usw. sind dabei etwas frostsicherer als zum Beispiel Primeln und Senetti.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen