Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Salat-Setzlinge sterben ab"

Wer oder was hat unseren Salat-Setzling erledigt?

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Das dokumentierte Schadbild wird vom Hopfenwurzelspinner verursacht. Typischerweise leben die Raupen im Wurzelhals und können die Salatpflanzen zum Absterben bringen. Die Falter legen ihre Eier zunächst in den Boden und auf Blätter ab. Die Larven fressen an Wurzeln, Knollen oder im Wurzelhals von Hopfen, Salat, Randen, Karotten und Kartoffeln. Ihre Entwicklung dauert 1 bis 2 Jahre. Die genannten Kulturen sollten nicht nach Wiesenumbruch angebaut werden, da die Hopfenwurzelspinner vor allem in Wiesen leben.

Im Hoch- und Spätsommer welken Kopfsalat- und Endivienpflanzen. Die Hauptwurzel ist von innen her ausgefressen. In der längs zur Wurzel liegenden Aushöhlung findet man häufig eine gelblich-weisse Larve mit braunem Kopf von 2 bis 5 cm Länge. Ähnliche Schäden verursachen Drahtwürmer und Erdraupen.

Der Hopfenwurzelspinner ist ein Schmetterling, der im Flug seine Eier verstreut. Die unterirdisch lebenden Larven ernähren sich von verschiedenen Pflanzen. Die im Boden lebenden Larven des Hopfenwurzelspinners sind mit Pflanzenschutzmitteln nicht bekämpfbar. Wichtig ist, dass die Schädlinge immer mit den befallenen Pflanzen dezimiert werden.

Wurzelspinner

Einsendung

Dezember 2018

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News