Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"verfärbte, braune Blätter an immergrünen Pflanzen"

Unsere Pflanze, im Kübel, hat viele braune Blätter. Ist sie erfroren? Sollen wir sie zurückschneiden?

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Tatsächlich beobachten wir derzeit vielfältige Kälteschadbilder an immergrünen Pflanzen. Ursache war die sonnige und trockene Witterung bei gleichzeitig lang anhaltenden Frostperioden. Besonders die Wintermorgensonne vermochte die über Nacht gefrorenen Blätter regelrecht zu "kochen" - vergleichbar bei uns Menschen mit dem stechenden Schmerz an Händen und Füssen wenn durch die Kälte kontrahierte Blutgefässe ungenügend mit Blut versorgt werden und zu schnell wieder aufgewärmt werden.

Die abgedorrten Blätter sollten als Schutz bis ca. Mitte März stehen gelassen werden. Ab Mitte März können die betroffenen Pflanzenpartien zurück geschnitten werden. Dieser Rückschnitt zusammen mit einer grosszügigen Düngung provoziert einen Neuaustrieb. In seltenen Fällen können die Pflanzen jedoch auch komplett abgestorben sein. Ob dies der Fall ist, kann jedoch erst ab ca. April abschliessend beurteilt werden.

Um im nächsten Winter ähnliche Schäden zu vermeiden, ist es wichtig besonders die sonnenexponierten Pflanzen während arger Frostperioden mit einem Vlies zu schattieren. Ausserdem ist es wichtig die immergrünen Pflanzen - besonders jene in Gefässen - vor und nach den Frostperioden auch über die Wintermonate ab und an zu wässeren.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News