Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Weisse Strichlein an Blättern"

Können Sie anhand der Fotos erkennen, was da für weisse Sprenkel auf unserem Strauch sind, und was ich allenfalls dagegen tun kann?

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Ihre Pflanzen sind von wolligen Sack- resp. Napfschildläusen befallen. Die Wollige Napfschildlaus ist eine Schildlausart mit einem braunen, ovalen, etwa 4-6 mm langen und 3-4 mm breiten Körper (Schild). Unter dem Schild ist zu bestimmten Zeiten (etwa ab Ende April) eine weisse, watteartige Substanz zu erkennen, bei der es sich um so genannte Eisäcke der weiblichen Schildläuse handelt. In diesen Eisäcken entwickeln sich die Eier der Tiere. Etwa im Juni schlüpfen aus ihnen weissfarbene Larven, die sich anschliessend bis auf die Blätter der Wirtspflanzen ausbreiten. Zum Herbst erfolgt eine Rückwanderung auf Triebe und Stämme, an denen die Larven später überwintern. Erst im nächsten Frühjahr kommt es zur Entwicklung von ausgewachsenen Schildläusen.

Die betroffenen Pflanzen sollten mit dem Pflanzenschutzmittel 'Spruzit' (Neudorff) im Abstand von ca. 5 Tagen 2-3 Mal intensiv behandelt werden. Im Folgejahr nach einem Befall sollte rechtzeitig gespritzt werden, sobald erste Larven auftreten (etwa ab Juni).

Napfschildlaus

Einsendung

Februar 2019

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News