Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Winterspritzung Obstbäume"

Was ist die Winterspritzung?

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Das ist so quasi die Generalreinigung der Obst- und Beerenpflanzen, ausgeführt im laublosen Zustand, d. h. kurz vor dem Austrieb.

Das Winterspritzmittel «Rappol Plus» ist ein reines Rapsöl. Es bildet einen feinen Film über die Eier von Blattläusen, Roten Spinnen, Schildläusen sowie Larven und Puppen von Faltern wie Frostspanner. Unter diesem Film ersticken die Schädlinge und sind sicher und biologisch bekämpft. Die Beste Wirkung wird bei Anwendungstemperaturen um 10°C erreicht.

Wird dem Winteröl ein Mittel auf Kupferbasis beigemischt, wirkt die Spritzung auch gegen Krankheiten.

Beim Buchsbaum ist diese kombinierte Spritzung ein Geheimtipp. Das Winteröl hilft gegen alle Stadien des Zünslers und «Palisad» beugt dem Triebsterben vor. Sauber und gründlich gespritzt, haben Sie Ruhe bis weit in den Sommer hinein.

Achtung: Das Kupfermittel färbt Hauswände – also vorsichtig spritzen oder bei kleinen Bäumen mit dem weichen Pinsel anwenden. Gegen die gefürchtete Kräuselkrankheit wird «Palisad» bei Pfirsichen und Nektarinen solo gespritzt. Gegen die Pockenmilbe an Reben und gegen das Rotbleiben der Brombeer-Früchte hilft das Mittel «MycoSan-S» auf Schwefelbasis.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News