Meiers Fragekasten

Frage zum Thema:
"Wohin mit dem Kübelobst im Winter?"

Wir haben im Frühjahr verschiedenes Naschobst in Kübeln gekauft, auch blühende Sträucher in Gefässen. Haben Sie einen guten Tipp zum Überwintern, damit uns nichts erfriert.

Die Antwort von Meiers Gartenteam

Gehölze aus der Baumschule sind gewöhnlich winterhart, auch wenn sie in Gefässen stehen. Sie können also draussen bleiben und brauchen kein frostfreies Gewächshaus, wie die wärmeliebenden Kübelpflanzen aus dem Süden. Allerdings sind die Ballen durch Frost und Austrocknen gefährdet. Dem können Sie leicht vorbeugen, indem Sie die Gefässe an einer Hausecke oder an einer Mauer zusammenstellen und 30 cm hoch in Herbstlaub einpacken. Noch sicherer ist das Eingraben (samt Gefäss) in einem abgeräumten Beet. An frostfreien Tagen das Giessen nicht vergessen! Steht kein Garten zur Verfügung, hält das Garten-Center verschiedene Winterschutzmassnahmen bereit.

kuebelobst
Wohin mit dem Kübelobst im Winter?

Einsendung

August 2008

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?

Geben Sie eine Bewertung ab:

Aktuelle News